Breit aufgestellter Vorstand gewählt

Aufbruchstimmung in der HOSI Linz

Linz (HOSI): Nach Lösung der dringenden Finanzprobleme war endlich der Weg für eine Neuwahl des Vorstandes frei. Der neu gewählte Vorstand ist eine Kombination von langer Erfahrung und frischem Wind und spiegelt die Aufbruchsstimmung im Verein wieder.

Eine Erfolg versprechende Einheit aus alten Hasen und neuem Elan hat sich die wieder aufgenommene Generalversammlung der HOSI Linz gegeben. Zudem wurde der Vorstand vergrößert und so die inhaltliche Grundlage zur Fortsetzung der HOSI-Aktivitäten erweitert. Das ist umso wichtiger, da die HOSI Linz nach wie vor die einzige parteiunabhängige Lesben- und Schwulenbewegung Oberösterreichs darstellt. Sie ist es, die Beratung und Information, Begleitung und Gemeinschaft ehrenamtlich anbietet. Und das seit 30 Jahren ohne Unterbrechung – selbst in der schwierigen Zeit des finanziellen und infrastrukturellen Umbruchs 2012/2013, als durch das Ausbleiben von Subventionen das neu errichtete HOSI-Haus aufgegeben werden musste.

Dr. Rainer Bartel neuer Vereinssprecher

Als neuer Vereinssprecher fungiert Dr. Rainer Bartel, der bereits früher acht Jahre die Funktion des Vereinssprechers und zwei Jahre die des Finanzreferenten bekleidet hat. Neuer Organisationsreferent ist Dipl.-Finanzwirt (FH) Daniel Greb, MBA. Für die Finanzen zeichnet, wie in den vergangenen Jahren, Bernd Slabihoud verantwortlich. Um den Vorstand durch Synergien unmittelbar schlagkräftiger zu machen, wurden der wieder gewählte Hubert Buchberger als Szenereferent und, erstmals als ein Integrationsreferent, Fatih Yıldız in den Vorstand entsandt.

Zur administrativen Absicherung übernimmt der bisherige Vereinssprecher, Gernot Wartner, den Bereich der allgemeinen Geschäftsführung im Vorstand. „Ich werde mein langjähriges Know-how zur Verfügung stellen, um den Neustart zu beflügeln“, so Wartner.

„Wir sind stolz und selbstbewusst, unsere Arbeit konnte sich schon immer sehen lassen und wird von unseren Mitgliedern und UnterstützerInnen auch stark mitgetragen. Der neue Vorstand ist eine ideale Kombination von Vollblutaktivisten, die Erfahrung, Optimismus und Tatendrang vereint. Der Neustart ist gelungen. Unser besonderer Dank gilt dem scheidenden Vorstand, der ungeheuer gefordert war und unvorstellbar Großes geleistet hat“, erklärt der neue Vereinssprecher Rainer Bartel.

„Freilich ist die finanzielle Absicherung momentan unsere erste Aufgabe. Aber das tun wir, möglichst ohne unsere inhaltlichen Vereinsaufgaben zu vernachlässigen. Das sind Beratung und Information im weitesten Sinn und gesellschaftspolitische Vertretung“, sagt Finanzreferent Bernd Slabihoud, der die HOSI durch die finanziell schwierigste Zeit ihres Bestehens geführt hat.

Daniel Greb und Fatih Yıldız als Vertreter der nächsten Generation

Der neue Organisationsreferent Daniel Greb kann ein zentrales Projekt weiterführen. Seit erstem September hat die HOSI Linz ein neues Vereinslokal in der Linzer Goethestraße angemietet. „Besser in kleinen Verhältnissen in einem Kellerlokal neu starten als ganz ohne Infrastruktur dazustehen. Wir brauchen einen Kristallisationspunkt für unsere gemeinnützigen Aktivtäten – wenn es auch ein relativ bescheidener ist. Auch werde ich mich vor allem um die inhaltlichen Aufgaben der HOSI Linz kümmern und das bisherige gute Programm fortentwickeln“, so Greb. Er folgt in dieser Funktion Hubert Buchberger, der von den MitgliederInnen für die neu geschaffene Position des Szenereferenten gewählt wurde. Damit bleibt der erfahrene Aktivist der HOSI Linz treu. „Meine Aufgabe wird es sein, die LGBT Community in Oberösterreich besser zu vernetzen und das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken. Das neue HOSI Zentrum soll dabei als wichtige Vernetzungsstelle und Kommunikationspunkt fungieren“, so Buchberger.

Fatih Yıldız als neuer Integrationsreferent setzt ganz auf Netzwerken: „Wir wollen Projekte mit anderen Organisationen durchführen. Integration ist eine der wichtigsten sozial- und wirtschaftspolitischen Herausforderungen, nicht nur für die HOSI“, erklärt der türkischstämmige Neovorstand.

Die Hauptaufgaben für Rainer Bartel sind die Verbesserung der Beziehungen zur den öffentlichen Hand und die stärkere Einbeziehung von Frauen und Jugendlichen in die HOSI. „Mit dem neuen Vorstand, dem demnächst bezugsfertigen neuen Zentrum und den vielen neuen AktivistInnen und Mitgliedern geht es jetzt wieder aufwärts! We’re back to the future!“, so Bartel abschließend.

_____

Foto: (Von links nach rechts: Daniel Greb, Hubert Buchberger, Rainer Bartel, Bernd Slabihoud, Fatih Yıldız, Gernot Wartner)

Fotohinweis: Dieses Foto steht hier in drucktauglicher Qualität zum kostenlosen Download bereit

[wpdm_file id=1]

Fotocredit: HOSI Linz/Gerhard Niederleuthner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.